Home

Info Polen

Info Sudeten

Fernweg E3

  Hauptweg Sudeten

Bildergalerie

 

Międzygórze (Wölfelsgrund)
im Glatzer Schneegebirge

 

Luftkurort Międzygórze (Wölfelsgrund) mit seinen 700 Einwohnern,  liegt im Tal der Wilczka (Wölfel) im Masyw Śnieżnika (Glatzer Schneegebirge) auf einer Höhe von 560 m - 680 m. Ursprünglich war es ab 1580 ein Köhlerdorf.
Die Ehefrau von Prinz Albrecht von Preußen, Marianne von Oranien - Nassau, kaufte 1838 das Dorf und  veranlasste den Bau von Straßen, Villen, Hotels, Pensionen und einem  Sanatorium. Die Gebäude wurden sämtlich im Tiroler Stil erbaut.
1840 besuchte ihr Vater, der niederländische König Wilhelm I. Wölfelsgrund, und gemeinsam bestiegen sie die höchste Erhebung, den
Großen Schneeberg (Śnieżnik ). Die Tochter ließ unterhalb der höchsten Erhebung eine Berghütte durch einen Schweizer Senner errichten, die heute noch vorhandene Schronisko "Na Śnieżniku" (Schweizerei am Schneeberg) stammt aber aus dem Jahre 1871.
Ende des 19. Jahrhunderts gehörte der Ort zu den exklusivsten Kurorten in Deutschland.

 

Auch heute noch sieht Wölfelsgrund wie ein Tiroler Dorf aus. Polnische Filmemacher nutzten den Ort deshalb gern als Kulisse für ihre Filme im Alpenmilieu.
Hauptattraktion ist Wodospad Wilczki (Wölfelsfall) – mit knapp 22 m der eindrucksvollste Wasserfall in den Sudeten. Im Jahre 1997 wurden durch ein Unwetter 5 m abgeschwemmt.

Oberhalb des Ortes ist die berühmte Wallfahrtskirche Maria Schnee mehr Info.

 

 

       Zurück zum Streckenverlauf