Wanderung durch Polen auf dem Sudeten-Hauptweg

 

Home

Info Polen

Europ. Fernweg E3

Sudeten Hauptweg

Beskiden-Hauptweg

Bildergalerie

Wandergruppe

 

Wanderung durch die Sudeten

(6) Bilder vom  Góry Stołowe (Heuscheuergebirge)
von
Kłodzko (Glatz) bis Kudowa Zdrój (Bad Kudowa)

 

   
In Radków (Wünschelburg) wurden an der Bushaltestelle von diesem Denkmal begrüßt. Auf dem gelb markierten Wanderweg geht es entlang dem Bach Pośna (Posna) 330 Höhenmeter hinauf nach Pasterka (Passendorf)

In Radków (Wünschelburg) wurden wir an der Bushaltestelle von diesem Denkmal begrüßt.

Auf dem gelb markierten Wanderweg geht es entlang der Pośna (Posna) 330 m hinauf nach Pasterka (Passendorf)

Mittagsrast an der PTTK Bergbaude Pasterka

Von der Bergbaude hat man diesen Blick auf die 919 m hohe  Szczeliniece Wielki (Große Heuscheuer)

Mittagsrast an der PTTK Bergbaude Pasterka

Blick von der Bergbaude Pasterka auf die 919 m hohe  Szczeliniece Wielki (Großen Heuscheuer)

Der Weg auf den Gipfel der Szczeliniece Wielki

Der Weg auf den Gipfel der Szczeliniece Wielki
(Großen Heuscheuer)

Manche Stellen kann man nur in geduckter Haltung passieren.
Auf dem Plateau der  Szczeliniece Wielki (Großen Heuscheuer) steht die Schronisko "Na Szczelincu" Andenkenläden, Eis- und Getränkebuden sind auf der  Szczeliniece Wielki  (Großen Heuscheuer) reichlich vorhanden.

Auf dem Plateau der Szczeliniece Wielki
(Großen Heuscheuer)
steht die Schronisko "Na Szczelincu"

Andenkenläden, Eis- und Getränkebuden sind auf der  Szczeliniece Wielki  (Großen Heuscheuer) reichlich vorhanden.
Blick von der Aussichtsplattform der Großen Heuscheuer in nördlicher Richtung Blick auf Karłów (Karlsberg) und auf den Tafelberg Szczeliniece Wielki (Großen Heuscheuer)

Blick von der Aussichtsplattform der Großen Heuscheuer in nördlicher Richtung

Blick auf Karłów (Karlsberg) und auf den Tafelberg Szczeliniece Wielki (Großen Heuscheuer)

Immer wieder hat man Blick auf den Tafelberg Große Heuscheuer Das Waldsterben auf dem Höhenweg zu den  Błędne Skały (Wilde Löcher)

Immer wieder hat man Blick auf den Tafelberg
Große Heuscheuer

Nicht zu übersehen: Das Waldsterben auf dem Höhenweg zu den  Błędne Skały (Wilde Löcher)
Um die  Błędne Skały (Wilde Löcher) durchwandern zu können, wird Eintritt verlangt.

Um die Błędne Skały (Wilde Löcher) durchwandern zu können, wird Eintritt verlangt.

Mal muss man in die Hocke gehen...

Mal wird es eng. Einen vergrößerten Bauchumfang sollte man nicht haben.

Nur an wenigen Stellen ist der Wanderweg durch die Błędne Skały (Wilde Löcher) gut zu gehen

...... Mal wird es eng.
Einen vergrößerten Bauchumfang sollte man nicht haben.

Nur an wenigen Stellen ist der Wanderweg durch die
 
Błędne Skały (Wilde Löcher) gut zu begehen

Wir haben den Kurpark des ersten deutschen Herzbades Bad Kudowa Kudowa Zdrój erreicht. Die Sanatorien und Villen von Kudowa Zdrój (Bad Kudowa) machen auf uns einen gepflegten Eindruck.

Wir haben den Kurpark des 1870 eröffneten ersten deutschen Herzbades in Bad Kudowa (Kudowa Zdrój) erreicht.

Die Sanatorien und Villen von Kudowa Zdrój (Bad Kudowa) machen auf uns einen gepflegten Eindruck.
Blick im Kurpark auf das Sanatorium Sanatorium Zameczek (Schlösschen) Im Vorort Czermna (Deutsch-Tscherbeney) von Bad Kudowa steht eine Schädelkapelle. An den Wänden sind bis zur Decke etwa 3.000  Gebeine und Schädel "verbaut"
Blick im Kurpark auf das Sanatorium Zameczek (Schlösschen)

Im Vorort Czermna (Deutsch-Tscherbeney) von Bad Kudowa steht eine Schädelkapelle. An den Wänden und der  Decke sind  3.000  Gebeine und Schädel "verbaut".

Der Treppenaufgang zur Wallfahrtskirche in Wambierzyce (Albendorf). Marienfigur in einem Seitenaltar der Wallfahrtskirche.
Der Treppenaufgang zur Wallfahrtskirche in Wambierzyce (Albendorf). Marienfigur in einem Seitenaltar der Wallfahrtskirche.
     

 

Fortsetzung: (7) Reichensteiner Gebirge und Glatzer Schneegebirge

 

Bilder:  (5) Warthaer Gebirge und Glatz